* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Freunde
    die.regenzeit
    querdurchafrika
    - mehr Freunde

* Letztes Feedback






29.9.10 16:05


Werbung


29.9.10 16:03


Deutschland Einverstanden?

Hallo liebe Fangemeinde,

 Unser Aufenthalt im Ausland neigt sich nun stark dem Ende zu. Das ist aber garnicht so schlimm, dennn\ tatsaechlich freuen wir uns so langsam dann doch all die bekannten Gesichter, die wir so sehr vermisst haben, bald wieder sehen zu koennen. (Angesprochen seid ihr liebe Fans.)

Wir waren aber nicht faul, sind Trecken gewesen. ( Tage waren wir auf dem Berg, haben uns zum Anapurna Base Camp aufgemacht. Das war ziemlich gut. Allerdings musste man recht entbehrungsreich leben. Jeden Tag gab es 2 mal Dhal Bat. Das ist das nepalische Nationalgericht, bestehend aus Reis, Linsensouce und Kartoffeln. Manch Nepali konnte garnicht gauben, dass wir in Deutschland noch nice Dhal Bat gegessen haben. Es war sehr regnerisch und anstrengend, wir wurden aber mit super Aussichten belohnt. Nach der Rueckkehr gab es erstmal ein saftiges Steak. Ich  habe fuer mich gleich 3 reserviert, wie es sich fuer einen richtigen Trecker gehoert. Nun, und die letzten Tage haben wir gechillt.

Also liebe Leut, auf bald

29.9.10 15:58


So nun sind auch die fotos da. Wir sind inNepal und ab uebermorgen besteigen wir dann den 8000er, naja nicht ganz. Wir Luschen schaffen es wohl nur zum Basecamp.

 

Die letzten Tage waren ganz schoen krass. Nachdem wir aus unserem idyllischen Strandhuettchen (zwar eingeschraenkt paradisisch, da Schlangen, Oelpest, Muell und Regen) ausgezogen sind, ging die Tour los. Zunaechst ewig lang Zug fahren, dann lieber kein Hostel in Mumbai nehmen, sondern lieber 24h Mumbai erkunden und dann am Flughafen uebernachten, jedoch leider den falschen Flughafen ausgewaehlt und dann doch alles geschafft und in Kathmandu angekommen. Das war also die Kurzfassung. Hier mussten wir dann auch noch ganz schoen viel organisieren und bemerkten, dass wir so gar nicht vorbereitet sind. Die billige Trekkingtour entwickelte sich doch zu einem Shoppingwahn, denn bei -5 Grad will man dann doch nicht nur mit einem Bettlaken und einer Regenjacke bewaffnet sein.

 

Kurzer Rueckblick was so lustiges und kurioses passiert ist:

 

-         wir waren im Ashram bei meiner Tante und um das, was dort vor geht, muss man schon ein bisschen anders drauf sein. Wir mussten viel Sitzfleisch beweisen um dann Sai Baba zu sehen. Naja details gibt es dann per persoenlicher Audienz

-         Hampi, eine alte Stadt und grosser und frueher wichtiger als das damalige Rom. Super beeindruckend. Super viele Tempel. Aber auch heilig, was in Indien bedeutet: kein Fleisch, kein Bier, Nachtruhe ab 11…

-         Dafuer auch in Hampi von nem Tempelelefanten nen Blessing bekommen

-         Leute sammeln hier tagsueber scheinheilig ihren Muellum dann Nachts rauszukommen und ihn in den Fluss zu schmeissen

-         Tja und viele andere Kuriositaeten fallen uns wahrscheinlich gar nicht mehr auf, wir schon echt abgehaertet, die beschreibung von Kathmandu war sehr furchtbar und fuer uns ist dies ein sehr gemuetliches Staedtchen, was vielleicht ein kleines Verkehrsproblem hat

 

Macht es gut allesamt und lasst ruhig mal was von euch hoeren, wir freuen uns doch auch ueber Neuigkeiten

14.9.10 15:59


14.9.10 15:39


Hier noch ein Nachtrag vom letzten mal.

Vielleicht schaffen wir es die Tage noch was aus den letzten Wochen zu schreiben sprich Ashram von Sai Baba, Strand, Weltkulturerbe Hampi, Mumbai und Weg nach Kathmandu

sonst erstmal nen paar Fotos

13.9.10 16:26


1.9.10 17:30


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung